Makuladegeneration: Symptome bei Patienten Alles was Sie darüber wissen müssen

Die ersten Symptome werden von den Patienten meistens erst dann körperlich wahrgenommen, wenn die Altersbedingte Makuladegeneration (AMD) sich bereits in einem fortgeschrittenen Stadium befindet. Die Erkrankung hingegen kann mithilfe von technischen Geräten weitaus früher festgestellt werden.

In diesem Video erfahren Sie, auf welche Symptome Sie achten müssen, wenn Sie zur Risikogruppe für Altersbedingte Makuladegeneration (AMD) gehören und warum eine frühe Vorsorge wichtig ist.


Risikogruppen der AMD:

  • Die Erkrankung ist bereits im im familiären Umfeld aufgetreten
  • Das Risiko erhöht sich ab einem Alter von 55 Jahren, Frauen sind häufiger betroffen

Symptome der altersbedingten Makuladegeneration:

  • Verzerrtes Sehen mit zugehaltenem Auge im Frühstadium

    Im Frühstadium der Erkrankung bemerken Patienten in erster Linie ein leicht verzerrtes Sehen. Sie sehen gerade Linien gewellt – das Sehen ist verschwommen. Dieses leicht verzerrte Sehen wird häufig jedoch kaum bemerkt: Hintergrund ist, dass wir zum Sehen beide Augen nutzen – wir sehen binokular – was für beidäugiges Sehen steht. Beide Augen geben somit unentwegt Informationen ans Gehirn, woraus sich dann das Seh-Bild ergibt. Ist ein Auge schwächer oder in der Erkrankung fortgeschrittener – was meistens bei AMD Patienten der Fall ist – fällt das dem Patienten nur auf, wenn er sich ein Auge zuhält und versucht nur mit einem Auge zu sehen, da ansonsten das gesunde Auge die Sehschwäche des anderen Auges ausgleicht.

  • Verlust der Fähigkeit zum Lesen im Spätstadium

    Je nachdem wie die Augen betroffen sind kann im Spätstadium die Lesefähigkeit verloren gehen.

  • Keine vollständige Erblindung im fortgeschrittenen Stadium der AMD

    Schreitet die Makuladegeneration weiter fort, werden Betroffene dennoch nie vollständig erblinden. Betroffene werden in ihrem Sehfeld einen dunklen Fleck haben – um diesen Fleck herum wird weiterhin alles wahrgenommen und gesehen.

Unser Tipp

Wenn mit zugehaltenem Auge gerade Linien wellig erscheinen oder das Bild verschwommen oder verzerrt ist, raten wir Ihnen sich von einem Spezialisten untersuchen lassen.

Symptome der Altersbedingten Makuladegeneration: Früh zur Vorsorge

Die ersten Symptome der Altersbedingten Makuladegeneration sind kaum bemerkbar: Die Gefahr für Betroffene ist es daher das Frühstadium der Erkrankung nicht zu bemerken. Unbemerkt wird die Krankheit weiter voranschreiten und unbehandelt Schäden anrichten, die durch eine frühe Behandlung vermeidbar sind.

Ab 55 Jahren zur augenärztlichen Vorsorge

Wir empfehlen die Vorsorge ab dem Alter von 55 Jahren oder sobald ein schlechteres Sehen bemerkt wird. Als erfahrene Augenärzte beraten wir Sie gerne dazu.