Altersbedingte Augenvorsorge

Vorsorge ist die beste Medizin

Erhalten Sie
Ihre Sehkraft!

Altersbedingte Augenvorsorge Praxis mit modernster Diagnosetechnik

Mit steigendem Alter erhöht sich das Risiko für Augenkrankheiten. In unserer Praxis führen wir allgemeine augenärztliche Vorsorgeuntersuchungen durch und können so Krankheiten frühzeitig diagnostizieren und behandeln.

Warum die altersbedingte Vorsorge so wichtig ist

  • Augenkrankheiten bleiben anfangs häufig unentdeckt.
  • Viele Erkrankungen bleiben sogar bis zum fortgeschrittenen Stadium unbemerkt, schmerzfrei und verursachen keine Beschwerden.
  • Die Gefahr ist groß, dass Patienten erst im Spätstadium Symptome, wie zum Beispiel schlechtes Sehen, bemerken.
  • Die Therapie ist im fortgeschrittenem Stadium deutlich schwieriger und hat häufig eine schlechte Prognose. Das heißt, es kann dann in der Regel keine Verbesserung erzielt werden.

 

Welche altersbedingten Augenkrankheiten sind
früh erkannt gut therapierbar?

 

Positiver Verlauf bei frühzeitiger Diagnose und gute Therapierbarkeit

Viele Augenkrankheiten, die im Alter oder auch als Begleiterscheinung anderer Krankheiten wie z.B. Rheumatisch-immunologische Erkrankungen auftreten, sind gut behandelbar wenn Sie rechtzeitig erkannt werden.

In manchen Fällen ist es für eine Therapie schon zu spät. Daher ist die augenärztliche Vorsorgeuntersuchung besonders wichtig, um bei einer eventuell unbemerkten Augenerkrankung wie z.B. Makuladegeneration oder Glaukom (Grüner Star) diese so früh wie möglich zu erkennen und zu behandeln um Spätfolgen und irreparable Schäden (Sehverschlechterung) zu verhindern.

 

Augenkrankheiten, die unerkannt bleiben, können im schlimmsten Fall zum Erblinden führen.

 

Dies betrifft insbesondere folgende Augenkrankheiten:


Warum wir Ihnen ab dem 40. Lebensjahr
regelmäßige Augenvorsorge empfehlen

 

Ab dem 40. Lebensjahr regelmäßig zur Augenvorsorge

Wir empfehlen Ihnen,  ab einem Alter von 40. Jahren eine wiederkehrende augenärztliche Vorsorgeuntersuchung in unserer Augenarztpraxis wahrzunehmen. Vertrauen Sie uns und lassen Sie uns gemeinsam mit Früherkennung Ihre Augengesundheit und Sehfähigkeit lange erhalten. Beim Vorliegen bestimmter familiärer Erkrankungen – wie zum Beispiel Makuladegeneration oder Glaukom sollte die Vorsorge Ihres Auges ab dem 50. Lebensjahr am besten jährlich, mindestens aber alle zwei Jahre einmal erfolgen.


Unsere Vorsorge-Leistungen für altersbedingte Augenkrankheiten

 

Altersbedingte Augenkrankheiten frühzeitig entdecken :

Mit regelmäßigen Vorsorgeuntersuchungen erreichen Sie, dass Augenerkrankungen frühzeitig erkannt und behandelt werden können.

Mittels modernster medizinischer Technologien ist es uns möglich, Augenkrankheiten wie den Grünen Star (Glaukom), die Makuladegeneration (AMD) und Gefäßerkrankungen am Auge frühzeitig zu erkennen und zu behandeln.

Dazu bieten wir Ihnen ergänzend die Möglichkeit der Augenhintergrundsfotografie (Optos) und der dreidimensionalen Schichtuntersuchung der zentralen Netzhaut (Makula) und des Sehnerven durch Optische Cohärenztomographie (OCT).

 

Unsere Vorsorge-Untersuchungen für altersbedingte Augenkrankheiten: