Technologie

Technische Ausstattung unserer Augenarztpraxis:

  • Optische Cohärenztomografie (OCT) der Makula und des Sehnervs
  • OCT-Angiographie der Makula
  • Fluoreszenzangiographie der Netzhaut (in Kooperation mit St. Martinus Krankenhaus)
  • Fundusaufnahmen, Weitwinkelaufnahme der Netzhaut (Optos)
  • Infrarot- und Autofluoreszenzaufnahmen und Multicoloraufnahme der Netzhaut zur Darstellung pathologischer Veränderungen
  • Visuell evozierte Potenziale des Sehnervs (VEP)
  • Gesichtsfelduntersuchung, Goldmann-Perimetrie
  • Augeninnendruckmessung, Hornhautdickenmessung
  • Objektive Refraktion der Hornhaut, Brillenmessung
  • Laser zur Therapie der Netzhaut
  • Laser zur Therapie des Nachstars
  • Laser zur Therapie des Glaukoms

 

OCT (Optische Kohärenztomographie)

ist ein Gerät zur Untersuchung und Darstellung der Makula in Form einer Schichtaufnahme. Es ermöglicht unseren Augenärzten eine genaue Analyse der Makulastrukturen. Die Untersuchung ist essenziell  bei Diagnostik und Verlaufskontrolle jeglicher Makulaerkrankungen.

OCT Aufnahmen
Darstellung aus der Optischen Kohärenztomographie

OCT-Angiographie

ist eine nicht-invasive Untersuchung der Netzhaut- und Aderhaut-Gefäße. Sie ermöglicht unserer Praxis in vielen Fällen, auf eine klassische invasive Angiographie zu verzichten. Die Untersuchung ist insbesondere bei der Diagnostik und Verlaufskontrolle der Makuladegeneration, bei diabetischen Netzhauterkrankungen sowie zahlreichen anderen Makulaerkrankungen wichtig. Der echte Vorteil dieser modernen Untersuchungsmöglichkeit ist, dass die Untersuchung nicht-invasiv und sehr genau und schnell verläuft. Der Patient wird dabei nicht einmal geblendet.

OCT Angiographie
nicht-invasive Untersuchung der Netzhaut- und Aderhaut-Gefäße dank OCT-Angiographie

Weitwinkelaufnahmen der Netzhaut

Diese erfolgen mit einer Optomap-Kamera. Ein Optomap ist ein Gerät, das eine Weitwinkel Bildgebung der Netzhaut ermöglicht. Die Fotodarstellung der gesamten Netzhaut kann dabei ohne Erweiterung der Pupille erfolgen, was die Untersuchung für die Patienten deutlich angenehmer und einfacher macht. Mit dieser Untersuchung können unsere Augenärzte jegliche pathologische Netzhautveränderungen genau und sehr einfach aufnehmen. Die Aufnahmen ermöglichen eine genauere und präzisere Therapie sowie bessere Verlaufskontrollen.

Optos Weitwinkelaufnahme
Weitwinkelaufnahmen der Netzhaut mit Optomap

Fluoreszenzangiographie

Die Fluoreszenzangiographie ist eine Untersuchung, bei der ein gut verträglicher, gelber Farbstoff (Fluoreszein) in die Armvene injiziert wird. Dieser verteilt sich im ganzen Körper und gelangt so auch in die Augenhintergrundgefäße. Mit einer speziellen Kamera können nun die Augenhintergrundgefäße im Zeitverlauf fotografiert werden. Viele krankhafte Veränderungen können mithilfe der Fluoreszenzangiographie  bestimmt werden.

Fluoreszenzangiographie
Aufnahmen aus der Fluoreszenzangiographie